Rauklands Sohn
Rauklands Blut
Rauklands Sohn

Raukland ist in einem Schreibratgeber!

Manche Dinge passieren nur einmal im Leben. Und das hier ist so ein Ding, etwas, dass mich gleich drei Zentimeter über dem Boden schweben lässt (jetzt bin ich sogar 1,78 groß ;)).


Die Raukland-Trilogie wurde in einem Schreibratgeber zum Thema "Spannung" besprochen - als positives Beispiel! Wie cool ist das?


Hans-Peter Roentgen bespricht in seinem Buch Texte, denen es an Spannung fehlt und erklärt, wie man es besser machen kann. Und dann sind vier Texte abgedruckt als positive Beispiele - und eines davon ist der Anfang von Rauklands Sohn!


Dazu wurde der Buchanfang abgedruckt, der Text besprochen und dann Übungsaufgaben dazu gestellt - mein Ronan ist in einem Schreibratgeber! Wir sind so stolz, Ronan und ich.


Hier findest du das Buch: http://www.amazon.de/dp/B00RKQ4DDM


Wenn ihr etwas über Spannung oder überhaupt über das Schreiben lesen wollt, ich habe selbst viel aus Hans-Peter Roentgen Büchern über das Schreiben gelernt - seine Ratgeber sind praxisnah und haben viele hilfreiche Übungen. Hier findet ihr alle seine Werke: http://www.amazon.de/Hans-Peter-Roentgen/e/B00455N4DQ/


Dann wünsche ich euch allen einen (ent-)spannenden Sonntag!


Liebe Grüße,

Eure Jordis :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ralf Houven (Sonntag, 01 Februar 2015 10:40)

    Wie mag er wohl zu deinem Buch gekommen sein? Hsst du es ihm gegeben oder deine Verlegerin? Egal. Bei Rauklands Sohn wird man jedenfalls direkt ins Getümmel geschmissen und das ist doch ziemlich packend und wirklich gut geschrieben!

  • #2

    Jordis Lank (Sonntag, 01 Februar 2015 11:06)

    Der Hans Peter hat damals schon Rauklands Sohn begleitet, er kennt Ronan schon ganz lange und ich hab von ihm super viel gelernt. Es war eine riesen Freunde als dann Jahre später die Anfrage kam (der Verlag musste ja erst die Abdruckerlaubnis geben, die wussten also schon im Herbst Bescheid). Jetzt steht Ronan in einem Fachbuch! :)